Weiterbildungsfahrplan - Diplom-Bauproduktefachberater/in

 

Der direkte Weg zum zum Diplom-Bauproduktefachberater/in.

12 Schritte und Sie erhalten Ihr Diplom.

Bei Unklarheiten wenden Sie sich an das ba.


1.)  Melden Sie sich beim Österreichischen Baustoff-Ausbildungszentrum (ba) zur Weiterbildung „Diplom- Bauproduktefachberater/in“ an.

Nutzen Sie dazu das Anmeldeformular oder wenden Sie sich telefonisch an das ba. Das ba beantwortet gerne Ihre Fragen zur Weiterbildung. 

 

2.)  Zahlen Sie den Betrag von 50 Euro an das ba. Sobald das Geld überwiesen ist, sind Sie für die Weiterbildung angemeldet. Sie erhalten vom ba eine Anmeldebestätigung.

  

3.)  Besuchen Sie die vorgegebenen ba-Seminare für die Module Fach-Know-how, Betriebswirtschaft, Persönlichkeitsbildung und Verkaufstechnik. 

 

4.)   Alternativ können Sie für die Module Verkaufstechniken und Persönlichkeitsbildung entsprechend der vorgegebenen Inhalte Seminare bzw.

Kurse von anerkannten Weiterbildungseinrichtungen besuchen. Hier die Liste der Weiterbildungsempfehlung . Für die Anrechnung von firmeninternen Schulungen oder Seminaren bzw. Kursen von Weiterbildungseinrichtungen kontaktieren Sie das ba vor den Kursterminen. 

 

5.)  Tragen Sie alle Seminare bzw. Kurse, die Sie besucht haben, in die Weiterbildungs-Doku ein. Bitte bewahren Sie alle Besuchsbestätigungen

zu den einzelnen Weiterbildungen auf und legen Sie diese in Kopie der Weiterbildungs-Doku bei. 

 

6.)  Wählen Sie ein Thema für Ihre Abschlussarbeit aus und verfassen Sie eine 10-seitige Arbeit. 

 

7.)  Bitte beachten Sie, dass Sie alle Seminare bzw. Kurse innerhalb von zweieinhalb Jahren absolvieren müssen. Auch die Abschlussarbeit

ist innerhalb dieses Zeitraumes fertig zu stellen. Als Stichtag gilt das Datum Ihrer Anmeldung.

 

8.)  Informieren Sie sich, wann und wo der nächste Termin für die Präsentation Ihrer Abschlussarbeit sowie die Diplomvergabe stattfindet. Diese Information finden Sie auf unserer Homepage unter Aktuelles/Termine/Downloads. 

 

9.)  Senden Sie die Abschlussarbeit mindestens zehn Wochen vor der Präsentation mit dem ausgefüllten Weiterbildungspass und

einer Kopie aller Kursbestätigungen (Zeugnisse/Zertifikate) an das ba. Den Abgabetermin für die Präsentation finden Sie hier.

 

10.)  Nach Begutachtung Ihrer Abschlussarbeit und der Weiterbildungs-Doku erhalten Sie vom ba innerhalb von sechs Wochen nach der Einsendung eine Rückmeldung und bei positiver Bewertung eine Einladung zur Abschlusspräsentation und Diplomverleihung. Damit sind

Sie automatisch zur Abschlusspräsentation und Diplomverleihung angemeldet. 

 

11.)  Bereiten Sie eine 10-minütige Präsentation Ihrer Abschlussarbeit vor. 

 

12.)  Im Anschluss an Ihre Präsentation erhalten Sie das Diplom und sind „Diplom-Bauproduktefachberater/in“. 

 

Alle besuchten Seminare bzw. Kurse für den/die Diplom Bauproduktefachberater/in müssen in der Weiterbildungs-Doku dokumentiert werden.

Die Weiterbildungs-Doku gibt damit einen Überblick über den Stand der absolvierten Weiterbildungsaktivitäten und steht als Excel-Datei zur Verfügung:

xls Download Weiterbildungs-Doku

Weiterbildungs-Doku

 

Um das Diplom zu erhalten, muss die ausfüllte Weiterbildungs-Doku mit einer Kopie aller Kursbestätigungen (Zeugnisse/Zertifikate) sowie

der Abschlussarbeit beim ba - Österreichisches Baustoff-Ausbildungszentrum eingereicht werden.

 

Sehen Sie in der Grafik ein Beispiel für den Eintrag

in die Weiterbildungs-Doku.

 

* Eine Bildungseinheit entspricht einer Kurseinheit (50 - 60 Minuten)
* Eine Bildungseinheit entspricht einer Kurseinheit (50 - 60 Minuten)

Weiterbildungsempfehlungen

 

Alle für die Ausbildung zum Diplombauprodukte Fachberater notwendigen Schulungseinheiten werden über das ba angeboten. Sollte keiner der ausgeschriebenen Termine und Austragungsorte für Sie passent sein, unterstützt Sie das ba mit Weiterbildungsempfehlungen.  

Im Download Weiterempfehlungen finden Sie zahlreiche Einrichtungen und entsprechende Kontaktdaten von anerkannten Aus- und Weiterbildungseinrichtungen. Informieren Sie sich über Schulungen, bzw. das aktuelle Schulungsprogramm.


... denn gebaut wird immer!